Anekdoten
Zahns
Hans-Hermann
Solveig
Freundeskreis
Aphorismen
Anekdoten
Bücher
Denken
Garten
Glück
Information
Kinder
Kriegskunst
Liebe
Logik
Musik
Organisation
Paddeln
Philosophie
Politik
Recht
Schwertkunst
Sprache
Staat
Tee
Vermischtes
Wildnis
Zeit
Fotografie
Neuigkeiten
Gästebuch

Lamoureux war für seinen mörderischen Witz berühmt. Während der Proben zu “Tristan und Isolde” beachtete der Tenor seine Anweisungen nicht. Man wiederholte einmal, zweimal, der schlechte Wille des Sänger wurde immer offensichtlicher ... Da legte Lamoureux wütend den Taktstock nieder und schrie: “Mein Herr, als Tenor haben Sie das Recht, dumm zu sein; aber Sie machen entschieden vom diesem Recht übertriebenen Gebrauch!”

Es war während einer Aufführung der Zweiten Sonate für Violoncello (in F-Dur) von Brahms (die mit heftigen Akzenten im Klavier beginnt). Der Komponist saß am Flügel. Der Violoncellist sagte ihm: “Meister, ich höre mich nicht!” Brahms, der Grund dazu hatte, mit dem Spiel seines Partner unzufrieden zu sein, antwortete: “Das ist ein Glück für Sie!”

So alt wie sie bin ich schon lange, auch wenn ich früher viel jünger war...(Heinz Erhardt)

 

 

 

 

 

 

[Anekdoten] [Bücher] [Denken] [Garten] [Glück] [Information] [Kinder] [Kriegskunst]

[Logik] [Liebe] [Musik] [Organisation] [Paddeln] [Philosophie] [Politik] [Recht]

[Schwertkunst] [Sprache] [Staat] [Tee] [Vermischtes] [Wildnis] [Zeit]

 

 

 

[Zahns] [Hans-Hermann] [Solveig] [Freundeskreis] [Aphorismen] [Fotografie] [Neuigkeiten] [Gästebuch]